Professur fr Wissenschaftsforschung und Politik @UniBonn; hier mal beruflich, mal privat, gelegentlich politisch; eher distanziertes Verhältnis zu Twitter

Bonn, Deutschland
Joined June 2012
Als Low-Level-Twitterer bin ich etwas überrumpelt: mehr als 1K likes und plötzlich mehr als 1K follower (willkommen!) nach meiner Kritik am Spiegel-Artikel. Um Missverständnisse zu vermeiden, hier ein paar Infos zu diesem Account. 1/5
8
13
2
128
Show this thread
David Kaldewey retweeted
There are now 4,800,300 Covid papers/preprints (on Google Scholar). There is a paper for essentially any narrative. A search for "Covid AND rabbit" returns 282,000 hits; "Covid AND carrot" 10,300 hits and "Covid AND Pokemon" 4310 hits ... 🤔
70
196
61
1,020
David Kaldewey retweeted
So langsam beschleicht mich der Verdacht, dass der Ruf nach Fakten auch eines dieser "neuen Narrative" ist.
11
3
1
29
David Kaldewey retweeted
Good public health work is about: ❌ fear ❌ control ❌ threats ✅ enabling people to take steps to improve their health & prevent disease #FactsNotFear
33
90
10
458
These zur Erklärung gewisser Dynamiken im Pandemiediskurs: Im gut gemeinten Versuch, Desinformation zu kontern, haben sich versch Akteure aus versch Bereichen auf eine #Desinformationskybernetik eingelassen. Durch Übersteuerung haben sie so alternative Halbwahrheiten produziert.
6
10
1
64
Beispiele: "Impfung ist nebenwirkungsfrei" "Mutation xyz ist für Kinder besonders gefährlich" "Eine Niedriginzidenzstrategie ist immer noch möglich"
1
29
David Kaldewey retweeted
Robert Habeck holt die Anwesenden auf dem Tag der Industrie zu Beginn seiner Rede auf den Boden der Tatsachen zurück. Heftige Ansprache und er selbst anscheinend auch an einer emotionalen Grenze beim Reden.
860
5,072
663
24,024
528,405
David Kaldewey retweeted
Our über-massive review on everything you always wanted to know about SARS-CoV-2, or didn't even know you wanted to know, or would have preferred not to know - but if you read it you'll know it (sorry), is out, peer-reviewed and open access. academic.oup.com/ooim/advanc…
16
118
13
350
Show this thread
That's to the point. The task for sociology is to better understand the "some". How many was "some" in each of the fields? How were extended school closures constructed as both possible and meaningful? And how was it possible that "some" believed this to be a majority position?
At the risk of annoying everyone, extended school closures happened because: 1. Some in society believed it was a price worth paying 2. Some journalists believed this is what their audience wanted to hear 3. Some politicians believed it was popular 4. Some 'experts' pushed for it
4
1
22
Kontext? (oft hilfreich bei der Interpretation von Daten)
Evaluation der Corona-Maßnahmen: Inzidenz 16. Juni 2020: 2.6 (eher sinkend) Inzidenz 16. Juni 2021: 13 (schnell sinkend) Inzidenz 16. Juni 2022: 480 (schnell steigend) Kontaktreduktionen und Masken wirken. Gern geschehen.
6
1
31
David Kaldewey retweeted
Das Ende der #Internationalisierung, wie wir sie kannten? Der akademische #Austausch erlebt tektonische Verschiebungen, die weit über die aktuellen Krisen hinausreichen. In #ZEITWissen3 und im Blog: jmwiarda.de/2022/06/14/das-e…
4
1
17
„Epi-doom-porn“ science communication on twitter – a thread 👇
🚨😱💀🦠💀😱🚨 >80,000 people in Europe, largely children 👧🏻👶🏾👦🏼 contracted MeV ⁉️ - 3 times more cases than in the previous year❗️ - 61% of patients with measles admitted to hospital 🏥 - 72 measles-related deaths recorded‼️ Ukraine 🇺🇦 hit hardest 😢 🚨😱💀🦠💀😱🚨 1/
Show this thread
1
7
David Kaldewey retweeted
4
15
2
73
2,521
Spannender Thread – Attraktivität ist so etwas wie der blinde Fleck des #Diversity-Diskurses und der #Privilege-Theory. Auch in Sachen #WissKomm und hinsichtlich der Rolle öffentlicher Wissenschaftler*innen schweigt man sich gerne darüber aus.
Wir sprechen viel darüber, wer alles gesellschaftlich „privilegiert“ ist. Dabei übersehen wir gerne die eine Gruppe, die quasi immer und überall im Vorteil ist. Wenn Sie attraktiv sind, werden Sie mit diesem 🧵 viel Freude haben. Alle anderen scrollen vielleicht besser weiter. |1
Show this thread
3
4
17
David Kaldewey retweeted
Ich weiß nicht, ob man aktuell gut über ein #Pflichtdienst streiten kann. Im Lichte von jugendpolitischem Versagen in der Pandemie & zukunftspolitischem Herumgetrampel in der Klimakrise ist es schlicht schwer zu glauben, dass man gerade kategorisch das Beste für die Jungen will.
571
516
44
5,736
David Kaldewey retweeted
Keeping schools and preschools open when other countries closed them was an extremely difficult decision. In March 2020 the criticism against me was harsh for not closing down schools and preschools, but I was - and still am - convinced that it was the right decision.
No learning loss in Sweden during the pandemic -evidence from primary school reading assessments No closures, no losses! #education #COVID19 sciencedirect.com/science/ar…
559
1,798
309
9,733
Ein merkwürdiger Tweet, denn ja, es gab, wie @ChristinaBerndt selbst sagt, offensichtlich guten (wenn auch nicht nur guten) Wissenschaftsjournalismus bei der @welt. Warum dann aber die selbstwidersprüchliche pauschale Verurteilung im zweiten Satz? 1/3
Drei hervorragende Wissenschaftsredakteure der WELT haben zu Ende August gekündigt. Über ihre Gründe können sie nur selbst sprechen, aber eins steht fest: Die #Corona-Berichterstattung der Zeitung ist für Menschen, die etwas von #Wissenschaft verstehen, schwer zu ertragen.
2
11
1
84
Am Ende zeigt Fall der drei Wissenschaftsjournalist*innen, die gekündigt haben, dass es nicht einfach um Plattformen geht, die den Inhalt determinieren ("Springerpresse", "Mainstreammedien" etc.), sondern auch um die Qualität der Arbeit von Individuen. 2/3
1
13